Bildungsfonds der Hildegard Lagrenne Stiftung

 

Mit dem Bildungsfonds möchte die Hildegard Lagrenne Stiftung die Teilhabe am Arbeitsmarkt und erfolgreiche Bildungsbiografien von Menschen und damit das konstruktive gesellschaftliche Zusammenleben fördern.

Im Bildungsfonds werden begrenzte Fördermittel verschiedener geldgebender Institutionen, Organisationen und Privatpersonen gesammelt und vergeben.

Jede/r Fördernde bestimmt ihre bzw. seine Förderschwerpunkte selbst.

So bieten sich viele unterschiedliche Möglichkeiten der Unterstützung.

 

Zurzeit bestehen Fördermöglichkeiten für:

  • Einzelförderungen [1] für Aus-, Weiter-, Fortbildung von Menschen mit Romno-Hintergrund aus der Metropolregion Rhein-Neckar, Schwerpunkt Heidelberg
  • Einzelförderungen für Aus-, Weiter-, Fortbildung von Menschen mit Romno-Hintergrund aus Baden-Württemberg
  • Förderung von Coachings und Mentorenprogrammen in Baden-Württemberg [2]
  • Förderung von Fortbildungen, Workshops, Seminaren, Vorträgen, Bildungsreisen zur gleichberechtigten politischen Teilhabe der Minderheit der Sinti und Roma in Baden-Württemberg [3]

 

 

Bewerbungen:

Bewerbungen richten Sie bitte mithilfe des Antragsformulars an die Hildegard Lagrenne Stiftung, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Post an die:

Hildegard Lagrenne Stiftung
Stichwort: Bildungsfonds
B 7,16
68159 Mannheim

 

Bitte schreiben Sie uns bezüglich der Antragsformulare. Wir schicken sie Ihnen dann zu, da wir momentan keine Downloadfunktion über die Website zur Verfügung stellen können.

 

Bewerbungsfristen:

Entscheidungen über Förderungen werden viermal im Jahr getroffen.

Bewerbungsschluss für Förderanträge ist jeweils zum Quartalsende (31. März, 30. Juni, 30. September, 31. Dezember).

Über die Vergabe der Förderungen entscheidet eine Jury aus Vertreter*innen der Stiftungsgremien bis spätestens 14 Tage nach Ablauf der jeweiligen Bewerbungsfristen.

Sie erhalten dann innerhalb von zwei Wochen nach der jeweiligen Jurysitzung eine Benachrichtigung.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung.

 

 


1]             Einzelförderungen: finanzielle Unterstützung von Einzelpersonen und ihrer persönlichen Vorhaben, z. B. Übernahme von Fahrtkosten zur Fortbildung, Zuschuss zur Weiterbildungsmaßnahme, Zuschuss für Lehrmaterialien etc.

[2]             Hier sind Einzelförderungen für individuelle Coachings möglich, aber auch die Förderung ganzer Programme.

[3]             Z. B. Antiziganismus-Workshops für Schüler, Seminare für Romno-Selbstorganisationen, Gedenkfahrten

 

 

aktuelle Version: 190723