Die Hildegard Lagrenne Stiftung/2

Die Initiative zur Stiftungsgründung ging von einem Netzwerk verschiedener Sinti- und Roma-Bildungsinitiativen aus. Seit Februar 2014 ist die Hildegard Lagrenne Stiftung eine Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Mannheim. Sie will durch Bildungsförderung und durch die Bekämpfung von Diskriminierung und Antiziganismus einen Beitrag zur Verbesserung der Bildungschancen von Sinti und Roma, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, in Deutschland leisten.

Ein Stiftungskonsortium bestehend aus der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“, der Freudenberg-Stiftung und der Manfred-Lautenschläger-Stiftung leistet finanzielle Förderung.

Die HLS ist die erste Stiftung, deren Gründungsmitglieder nur Sinti und Roma sind. Sie wurde in dem Bewusstsein gegründet, dass Sinti und Roma durch den gesellschaftlichen Antiziganismus und Jahrhunderte dauernde Diskriminierung auch heute geringere Bildungschancen haben.