Veranstaltungen

TAKE-OFF AWARD

TAKE-OFF AWARD

Preis für Bildung, Ausbildung und Menschlichkeit

Samstag, 21. November 2015 - 14:00 bis 17:00
Holiday Inn Berlin Airport-Conference Centre Schönefeldhttp
Antiziganismus entschieden entgegentreten!

Antiziganismus entschieden entgegentreten!

Podiumsdiskussion

Donnerstag, 07. April 2016 - 14:00 bis 17:00
Heinrich Böll Stiftung Berlin
Internationaler Romaday

Internationaler Romaday

Veranstaltungen 2016 Ihre Buchung wird auf der Warteliste durchgeführt.

Internationaler Romaday Kundgebung am Mahnmal der im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma in Europa 

Freitag, 08. April 2016 - 12:00 bis 17:00
Simsonweg, 12305 Berlin
Zeitzeugengespräch mit Petra und Franz Michalski

Zeitzeugengespräch mit Petra und Franz Michalski

»Es gab die bösen, aber natürlich auch die guten Deutschen.« –
Zeitzeugengespräch mit Petra und Franz Michalski, Moderator Romeo Franz
Donnerstag, 21. April 2016 - 14:00 bis 17:00
Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg Jägerstrasse1-3,10117 Berlin
Sinti & Roma Fremdenfeindlichkeit oder kulturelle Vielfalt – Was wird aus unserem Zusammenleben?

Sinti & Roma Fremdenfeindlichkeit oder kulturelle Vielfalt – Was wird aus unserem Zusammenleben?

Gypsy Swing – ein Geschenk an die Welt „Lustig ist das Zigeunerleben, faria faria hoo“. Noch immer wird eine Minderheit von einer Mehrheit so besungen. Ungeachtet dessen, was das bis heute so genannte fahrende Volk an Not, Ausgrenzung und Gewalt, insbesondere an Vernichtung durch die Nationalsozialisten erlitten hat. Ungeachtet der Legenden und Mythen, die sich liedhaft wie liederlich um das schillernde „Zigeunerleben“ ranken. Sinti & Roma. Was sind die Gemeinsamkeiten, was die Unterschiede? Wer kennt schon ihre verschiedenen Lebenswirklichkeiten, die Vielfalt ihrer Kulturen und Sprachen, den Reichtum ihrer Kunstformen? Was ist die Kraft, über Jahrhunderte zwischen Nomadentum und Sesshaftigkeit, Freiheit und Anpassung zu balancieren? Denn „zwei Dinge bedrohen das Leben: Ordnung und Unordnung“ (Paul Valéry). Sinti & Roma? Wem fiele da nicht Django Reinhardt ein, der wunderbare Gitarrist, der wegen eines Unfalls nur mehr zwei Finger der linken Hand benutzen konnte und doch so einzigartig virtuos Jazz spielte und dessen unfassbar schöne Kompositionen weltweit gespielt werden. Man schaue allein etwa zu Nuages in den Himmel oder fahre zum DjangoFestival nach Paris an die Seine. Doch anders als die Würdigung der Gypsy im Realbook des Jazz, erfahren die Sinti & Roma oft keine Wertschätzung, sondern sehen sich vielfachen Diskriminierungen ausgesetzt. Ja, der Antiziganismus zählt zu den aggressivsten Formen des Fremdenhasses in Europa. Musik allein hilft gegen diese Gewalt nicht. Mit der Frage nach den Sinti & Roma stellt sich – nicht zuletzt im Kontext der vielen Zufluchtsuchenden – die Frage nach Europa: Was wird aus der Idee eines Lebens in Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit, dem Schutz der Gastfreundschaft und einem internationalen Recht auf Bürgerschaft? Mit den Sinti & Roma laden wir alle Interessierten zur Frage nach der Zukunft unserer Zivilität herzlich ein in die Evangelische Akademie

Freitag, 06. Mai 2016 - 14:00 bis Sonntag, 08. Mai 2016 - 17:00
Evangelische Akademie Tutzing Schloss-Straße 2+4 / 82327 Tutzing www.ev-akademie-tutzing.de Blog: web.ev-akademie-tutzing.de/rotunde
AKE DIKHEA? ROMA-FILMFESTIVAL

AKE DIKHEA? ROMA-FILMFESTIVAL

Internationales Roma-Filmfestival, das im Oktober 2017 in Berlin anlässlich des fünften Jahrestages der Einweihung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas stattfindet. Das Festival präsentiert Berlin, Deutschland und ganz Europa aus der Sicht von Sinti und Roma: Durch welche Filme fühlen sich Roma und Sinti repräsentiert, welche Themen sind wichtig, wie sehen sich Roma und Sinti und wie wollen sie gesehen werden?

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 00:00 bis Sonntag, 22. Oktober 2017 - 00:00
Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
Filmvorführung:

Filmvorführung: "Django" mit anschließendem Interview und Diskussion mit Romeo Franz

Im Rahmen der Filmreihe "Selbstbilder im Fokus: Sinti und Roma im europäischen Film" zeigt die Evangelische Akademie zu Berlin den Film "Django" von Etienne Comar, der als Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale premierte und diesen Herbst in die deutschen Kinos kommt. Im Anschluß ist Romeo Franz, Geschäftsführer der HLS, zu Interview und Diskussion geladen.

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 17:30 bis 22:00
Haus der Evangelischen Kirche Deutschland, Charlottenstraße 53/54, 10117 Berlin
Sich organisieren. Vereine gründen, Vereinsarbeit leisten

Sich organisieren. Vereine gründen, Vereinsarbeit leisten

Es gibt viele Möglichkeiten, sich in einer Gruppe zu organisieren und damit noch effektiver Ideen und Projekte umzusetzen. Der Workshop gibt einen Überblick über bestehende Organisationsformen und was für die Gründung zu beachten ist. Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden die einzelnen Schritte zur Gründung einer Organisation besprochen. Der Workshop führt anhand praxisnaher Beispiele in die Vereinsarbeit ein, beispielsweise: Wie kann eine Vereinssatzung aussehen? Was ist bei der Führung einer Organisation zu beachten? Welche Strukturen benötigt man, um effektiv arbeiten zu können? Wie kann die Arbeit mit Vereinsmitgliedern gestaltet werden?

Donnerstag, 08. März 2018 - 12:00 bis 16:30
Wie kann ein lebendiges Vereinsleben gelingen?

Wie kann ein lebendiges Vereinsleben gelingen?

Welche Pflichten hat der Verein gegenüber seinen Mitgliedern und welche Rechte haben die Mitglieder? Was hilft, damit man gemeinsam Ziele erreichen kann? Oft ist es so, dass der Vorstand die ganze Arbeit macht und von den Mitgliedern hört man nicht viel. Auf Dauer kann das demotivieren und dem Verein schaden. Denn je mehr Menschen an einem Strang ziehen, umso leichter ist es, gemeinsame Ziele zu erreichen. Ein Verein ist immer auch eine Solidargemeinschaft. Aber wie kann das gelingen? In diesem Workshop befassen wir uns mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Mitgliederarbeit. Der Workshop ist praxisnah und orientiert sich an den Fragenstellungen und Situationen der Teilnehmenden.

Donnerstag, 15. März 2018 - 12:00 bis 16:30
Formularseite 1/2
Beginn - Zurück - 1 2 - Weiter - Ende
1-10/14