WErte unD Grundhaltung







Sowohl aus innenpolitischer Sicht, als auch für die Communities der Sinti und Roma in Deutschland, ist es wichtig, dass die HLS die erste  Institution ist, die alle Menschen mit Romno Hintergrund miteinbezieht, unabhängig von Ihrem Aufenthaltsstatus oder ihrer Nationalität. 

Die HLS spricht bewusst alle Sinti und Roma an und ist in ihrem Handeln überparteilich, neutral und  frei von religiöser Weltanschauung. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Aufgaben. Das Engagement der HLS konzentriert sich auf folgende Bereiche:

  • Bereitstellung einer fundierten Austauschplattform für Bildung, Politik und Zivilgesellschaft, einschließlich Selbstorganisationen der Minderheit, hinsichtlich der Inklusion, Partizipation und Emanzipation von Menschen mit Romno-Hintergrund, beispielsweise in Form von parlamentarischen Gesprächen oder Hintergrundgesprächen mit Politikerinnen und Politikern
  • Aufklären und Informieren der Öffentlichkeit und politischer Akteure über die Geschichte, die Kultur und die besondere Lage der Roma und Sinti in Deutschland
  •  Professionalisierung und Beratung von NGOs und Bürgerrechtler*innen, außerdem soll die Vernetzung der Communities untereinander aktiv unterstützt werden.
  •  Förderung, Coaching und Beratung von Einzelpersonen mit Romno-Hintergrund hinsichtlich ihres beruflichen oder schulischen Werdegangs
  •  Förderung, Coaching und Beratung von Projekte von minderheiteneigenen Vereinen oder Institutionen und bei Neugründung von diesen
  •  Die HLS als Trägerin exemplarischer Projekte zum eigenen Erkenntnisgewinn und zur Umsetzung der Bildungsempfehlungen in wichtigen Praxisfeldern.