Vorbilder gesucht!


Das Stipendium für in Deutschland lebende Sinti und Roma.

Die Hildegard Lagrenne Stiftung (HLS) vergibt Stipendien an Roma und Sinti, die die auf dem ersten oder zweiten Bildungsweg an einer pädagogischen Berufsausbildung oder einer pädagogischen Qualifikation teilnehmen möchten.

Die HLS setzt sich für Bildung, Inklusion und Teilhabe von Sinti und Roma in Deutschland ein.
Die Pilotphase in Berlin und Brandenburg wird gefördert durch die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ).

Worum geht es?

Sie wollen einen pädagogischen Beruf ergreifen? Zum Beispiel Erzieher*in, Sozialassistent*in oder Kinderpfleger*in werden und befinden sich gerade in Ausbildung oder beginnen diese im Jahr 2016?

Oder wollen Sie an einer pädagogischen Qualifikation teilnehmen? Zum Beispiel an einem  Tagesmutter/-vater- oder Mediations-Kurs?

Dann unterstützen wir Sie gerne!

Wir bieten Ihnen finanzielle Unterstützung, einen persönlichen Mentor*in, einen festen Ansprechpartner und Unterstützung bei verschiedensten Problemen sowie regelmäßige Fortbildungen an.

Für wen?

Um an dem Stipendienprogramm teilnehmen zu können, müssen Sie:

  • Sinti oder Roma sein
  • in Berlin oder im Umland von Berlin leben, einen pädagogischen Beruf ergreifen oder an einer Qualifikation in diesem Bereich teilnehmen

Sie können sich auch bei uns bewerben, wenn Sie noch nicht mit der Ausbildung begonnen haben, diese jedoch schon in Aussicht ist.

Im Ausnahmefall nehmen wir Sie auch auf Probe in unser Stipendienprogramm auf, wenn Sie noch keinen konkreten Ausbildungsplatz haben. Wir unterstützen Sie sechs Wochen lang bei der Suche nach einer Ausbildung oder einem Qualifikationskurs.

Jetzt Bewerben

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne per Mail zur Verfügung:

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Gerne beraten wir Sie auch über  persönliche Chancen und Möglichkeiten auf ihrem Berufsbildungsweg.